Algemeine Geschäftsbedingungen

Version 01. Januar 2023

1. Kursdatum, Kursdauer, Kursbeginn

Kursdatum, Kursdauer und der Kursbeginn sind den entsprechenden Unterlagen zu entnehmen.

2. Anmeldung / Anmeldebestätigung

Die Anmeldung durch die teilnehmende Person ist mit der Anmeldung verbindlich. Zum Zeitpunkt der Anmeldung, handelt es sich um eine Buchungsanfrage. Kursplätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben. Erst nach Bestätigung durch den Veranstalter ist der Platz auf dem Kurs definitiv. Die definitive Durchführung des Kurses ist erst mit dem Erhalt der Kursunterlagen und der Rechnung garantiert. Ausgenommen sind etwaige Sonderfälle gemäss AGB-Abschnitt 8.

3. Leistungen des Anbieters

Der Anbieter stellt die Schulungsräume, Kursmaterialien und Kursunterlagen sowie die Kursleitung zur Verfügung. Diese Leistungen sind in den Kurskosten inbegriffen. Je nach Kursart gehört zu diesen Leistungen auch ein Kurszertifikat oder eine Kursbestätigung.

4. Kurszertifikat

Für die Abgabe des Kurszertifikates oder der Kursbestätigung muss der gesamte Kurs ohne Absenzen besucht werden. Nach Beendigung und Bezahlung des Kurses erhalten die Teilnehmenden das Kurszertifikat per E-Mail zugestellt. Auf Wunsch werden Kursbestätigungen im persönlichen Bildungspass oder Testatheft schriftlich vermerkt.

5. Verschiebung oder Rücktritt

Verschiebungen und Rücktritte vom Kurs haben schriftlich per E-Mail zu erfolgen. Bei Verschiebungs- oder Rücktrittsgesuchen nach der Zustellung der Anmeldebestätigung, ist das Eintreffen der Anfrage beim Kurssekretariat entscheidend für die Berechnung der entstehenden Kosten. Fällt der Erhalt auf einen Samstag, Sonntag oder einen gesetzlichen Feiertag, zählt der darauffolgende Werktag. Folgende Kosten entstehen:

Eine Kursumbuchung hat keinen Einfluss auf das bisherige Zahlungsziel, die Fälligkeit der Rechnung bleibt unverändert bestehen.

6. Besonderes Rücktritts- / Umbuchungsrecht

Erfolgt bei einer Abmeldung gleichzeitig die Bekanntgabe einer Drittperson, welche den Kursplatz zu den gleichen Konditionen übernimmt und die Kursvoraussetzungen erfüllt, entstehen keine zusätzlichen Kosten. Bei Abmeldung infolge Unfall oder Krankheit entstehen folgende Kosten, welche bei Umbuchungen zusätzlich geschuldet werden:

Zur Geltendmachung des Umbuchungsrechts ist innert 3 Tagen ein Arztzeugnis per E-Mail einzureichen.

7. Absenzen / Abbruch

Bricht eine teilnehmende Person den Kurs ab, erscheint zu spät oder gar nicht, erfolgt keinerlei Rückerstattung. Ein Anspruch auf eine Kursbestätigung besteht in diesem Falle nicht. Die Kurskosten inkl. allfällige weiteren Gebühren (z.B. Mahngebühren) sind dennoch geschuldet.

8. Kursabsage durch Veranstalter

Der Anbieter behält sich vor einen Kurs, bei Vorliegen von wichtigen Gründen (z.B. bei ungenügender Teilnehmendenzahl), abzusagen. Die betroffenen Teilnehmenden werden per E-Mail benachrichtigt und nach Absprache zu einem anderen Kurs eingeladen. Kann kein neues Datum vereinbart werden, erlischt die Anmeldung. Allfällig geleistete Zahlungen werden zurückerstattet. Ein weiterer Anspruch seitens der teilnehmenden Person ist ausgeschlossen.

9. Begleichung der Kursgebühren

Die Rechnung ist innerhalb der Zahlungsfrist von 10 Tagen zu begleichen. Bei Kursen vor Ablauf der Zahlungsfrist, sind die Kurskosten spätestens am Kurstag fällig. Offene Beträge werden am Kurstag mit einer zusätzlichen Bearbeitungsgebühr von CHF 10.00 bar, per Twint oder mit Karte eingefordert.

Die Bildungszentrum Erste Hilfe GmbH behält sich das Recht vor, mit Kunden abweichende Konditionen zu vereinbaren.

10. Zahlungserinnerungen und Mahngebühren

Wird die Rechnung nicht innerhalb der Zahlungsfrist beglichen, werden folgende Gebühren verrechnet:

Erfolgt auch nach der dritten Mahnung keine Zahlung, werden die entstandenen Kosten vollumfänglich als Stornierungsgebühr verrechnet, dies beinhaltet die ursprünglichen Kurskosten sowie sämtliche Mahngebühren.

11. Bezahlung durch den Arbeitgeber

Die Rechnung wird an die bei er Anmeldung angegebene Mailadresse gesendet. Eine eventuelle Weiterleitung an die Firma erfolgt durch die teilnehmende Person. Diese ist persönlich für die fristgerechte Begleichung der Kurskosten verantwortlich, auch wenn Sie die Rechnung ihrem Arbeitgeber übergibt.

12. Nachträgliche Rechnungskorrekturen nach Zahlungseingang

Nachträgliche Rechnungskorrekturen (z.B. Rechnungsadresse) können nur bei Zahlung via E-Banking mit einer Gebühr von CHF 50.00 vorgenommen werden. Eine Anpassung der Rechnung nach Zahlungseingang via Onlinezahlung (Twint oder Kreditkarte) ist aus technischen Gründen nicht möglich.

13. Gutscheine / Rabattcodes

Gutscheine und Rabattcodes sind bei Anmeldung anzugeben. Eine nachträgliche Einreichung (nach Rechnungsstellung) ist nicht möglich.

14. Versicherung

Der persönliche Versicherungsschutz – namentlich Haftpflicht, Diebstahl und Unfall – ist Sache der teilnehmenden Person. Für Diebstahl und Verlust von Gegenständen wird keine Haftung übernommen.

15. Diverses

Kursteilnehmende, welche den Unterricht stören, können aus dem Kurs ausgeschlossen werden. Es erfolgt keine Rückerstattung der Kurskosten.

16. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsabschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dieses Vertrags davon unberührt.

17. Gerichtsstand

Gerichtsstand für allfällige Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist Zürich. Anwendbar ist einzig das schweizerische Recht.

18. Datenschutz

Die Bildungszentrum Erste Hilfe GmbH garantiert einen umfassenden Schutz der persönlichen Daten. Die teilnehmende Person erklärt sich mit der Anmeldung einverstanden, dass die persönlichen Daten für die Veranstaltungs- und Prüfungsabwicklung sowie für spätere Teilnehmerinformationen gespeichert werden.